10. Senologietag

Zehnter Senologietag informierte über Neues zum Thema Brustkrebs:
Mehr Wissen für größere Heilungschancen

Recklinghausen. Bereits zum zehnten Mal lud das BrustZentrum Kreis Recklinghausen am vergangenen Wochenende Mediziner und entsprechendes Fachpublikum, aber auch Patientinnen und interessierte Angehörige zum Senologietag ein. Mit großem Interesse folgten insgesamt über 300 Besucher der Einladung ins Vestische Cultur- und Congresszentrum des Ruhrfestspielhauses Recklinghausen.

Nach einem fachlichen Austausch mit Ärzten am Freitagabend stand am Samstag wieder ein umfangreiches Programm für Betroffene und Interessierte bereit. Die Besucher konnten sich in Vorträgen von Fachexperten über aktuelle Entwicklungen und bewährte Vorgehensweisen bezüglich des Themas Brustkrebs informieren und diskutieren.

Zudem bot sich ein hochkarätiges Begleitprogramm.
Für alle Patientinnen und ihre Angehörigen präsentierten die Sanitätshäuser und Haarstudios eine Modenschau für Körper und Kopf unter dem Motto „Mich gestalten und wohlfühlen“. Viele informierten sich zudem an den Ständen über Therapie- und Unterstützungsangebote der einzelnen Standorte und über Angebote pharmazeutischer, sowie anderer Dienstleister. Darüber hinaus zeigten die Besucher großes Interesse an den Fördervereinen der Standorte Datteln und Recklinghausen.

Positives Fazit
Am Nachmittag zog Frau Dr. Dorothee Drüppel, Netzwerkkoordinatorin des BrustZentrums, eine durchweg positive Bilanz: „Schön, dass so viele gekommen sind. Wir freuen uns jetzt schon im zehnten Jahr über das große Interesse und vor allem darüber, dass wir durch die entsprechende Sensibilisierung der Frauen die Heilungschancen immer weiter verbessern können.“ Die optimale Brustkrebstherapie sei auch nur im Team zu erreichen, und das könne man an einem solchen Tag am besten verdeutlichen und für Betroffene praktisch nutzbar machen.

Hintergrund
Keine Krebserkrankung betrifft Frauen häufiger als Mammakarzinome: Jährlich erhalten über 70.000 Frauen in Deutschland die Diagnose Brustkrebs. Das BrustZentrum Kreis Recklinghausen ist eine Gemeinschaftsgründung der vier Kliniken St.-Vincenz-Krankenhaus Datteln, St. Elisabeth Krankenhaus Dorsten, Paracelsus-Klinik Marl und Prosper-Hospital Recklinghausen sowie niedergelassenen Fachärzten. Es bündelt die Expertise aller Beteiligten, um Brustkrebs so sicher wie möglich diagnostizieren und optimal bekämpfen zu können. Damit ist das BrustZentrum Kreis Recklinghausen der kompetenteste Ansprechpartner für senologische Erkrankungen im ganzen Kreis.

Informationsveranstaltung
für Ärzte

FR 19.01.2018 | 18-22 Uhr

Meet the Experts beim Dinner-Talk | Für Ärztinnen und Ärzte auf Einladung

  • 18.00 Come together, 18.30 Beginn

    Moderation:
    Dr. med. Dorothee Drüppel und Dr. med. Ludger Heflik

  • Festvortrag 10 Jahre BrustZentrum Recklinghausen „One app per day keeps the doctor away“ oder: Wie digital wird die Senologie?

    Dr. Friedrich Overkamp | Onkologe/CEO

  • Die Bisphosphonattherapie aus Sicht des Kieferchirurgen

    Prof. Dr. med. Dr. dent. Harald Eufinger | Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – Plastische Operationen am Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen

  • CDK 4/6 Inhibition: Neue Therapieoptionen – neue Nebenwirkungen

    Dr. med. Ludger Heflik| Onkologe aus Recklinghausen
    Dr. med. Ayoub Abdu| Onkologe aus Datteln

Punkte sind bei der Ärztekammer beantragt.

Informationsveranstaltung
für Betroffene & Interessenten

SA 20.01.2018 | 10-14 Uhr

Moderation: Dr. med. Dorothee Drüppel und Dr. med. Ludger Heflik

  • 10.00 Begrüßung und Vorstellung der Standorte

  • 10.15 - 10.40 Die Bisphosphonattherapie aus Sicht des Kieferchirurgen

    Chefarzt Prof. Dr. med. Dr. dent. Harald Eufinger | Dr. med. dent. Solaiman Mufti | Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – Plastische Operationen am Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen

  • 10.45 - 11.10 Neues aus der Mammadiagnostik – Tomosynthese

    Dr. Brauckhoff | Chefarzt, Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, St. Vincenz-Krankenhaus, Datteln

  • 11.15 - 12.00 Mich gestalten und wohlfühlen

    Mode für Körper und Kopf während und nach der Therapie | Modenschau der Sanitätshäuser und der Haarstudios

  • 12.00 - 12.45 Pause

  • 12.45 - 13.10 Bedeutung und Aussagekraft von Gentests

    Dr. Wilhelms | Chefarzt, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, St. Elisabeth Krankenhaus, Dorsten

  • 13.15 - 13.40 Genetische Beratung

    Frau Dr. Natalie Herold | Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs, Köln

  • 13.45 - 14.00 Schlussrunde

    Alle Ärzte des BrustZentrums stehen für Fragen zur Verfügung.

Begleitprogramm am 20.01.2018

  • Live-Demonstrationen

    | Selbstuntersuchung am Brustmodell 
    | Physiotherapie 
    | Frisur- und Schminktipps 
    | Aroma- und Kunsttherapie-Vorführungen
    | Herzkissenproduktion

  • Weitere Serviceangebote

    | Förderverein Hilfe bei Frauenkrebs – Datteln 
    | Selbsthilfegruppen 
    | Mammacare 
    | Psychoonkologie 
    | Industrieausstellung

© BrustZentrum Kreis Recklinghausen